Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Klingspor
Schleiftechnologie
Klingspor Service Vertrieb Schulungen
Startseite / de-at > Schleifwissen > Aggressivität eines Schleifwerkzeuges

Aggressivität eines Schleifwerkzeuges

Die Aggressivität eines Schleifwerkzeuges beschreibt die Schnittfreudigkeit, mit der das Werkzeug das zu bearbeitende Material zerspant bzw. trennt. Indikatoren für die Aggressivität eines Schleifwerkzeuges sind der Materialabtrag pro Zeiteinheit bzw. die benötigte Zeit je Schnitt.

Die Aggressivität kann in der Herstellung eines Schleifwerkzeuges durch die Qualität und die Eigenschaften des Schleifkorns selbst sowie durch dessen Einbindung in das Trägermaterial beeinflusst werden. Bei Diamanttrennscheiben wird die Aggressivität der Scheiben zusätzlich durch die Segmentierung des Schneidrandes beeinflusst.

Aggressivere Schleifwerkzeuge ermöglichen kürzere Bearbeitungszeiten. Damit einher gehen aber in der Regel Abstriche in Bezug auf die Qualität der Schnittflächen und zum Teil auch in Bezug auf die Standzeit der Werkzeuge.

Um dem Anwender eine zusätzliche Hilfestellung bei der Auswahl des für seine Anwendung am besten geeigneten Schleifwerkzeugs zu geben, werden rotierende Werkzeuge zum Schleifen und Trennen neben der Einteilung in die drei Klingspor Leistungsklassen (Extra, Supra, Special) zusätzlich in Bezug auf ihre Aggressivität und Standzeit klassifiziert. Legt der Anwender besonderen Wert auf eine hohe Aggressivität (sprich: kurze Schnitt- bzw. Schleifzeiten ) und damit auf schnellen Arbeitsfortschritt und geringe Bearbeitungszeiten, kann er entsprechend ausgewiesene Werkzeuge auswählen.


Zurück zu Schleifwissen
Schleifwissen durchsuchen