Startseite / de-at > Schleifwissen > Centerless-Schleifmaschine

Centerless-Schleifmaschine

Auf einer "Centerless-Schleifmaschine" werden vorwiegend runde Werkstücke (z.B. Rundstähle und Rohre) rotierend an einem, meist aber an mehreren Schleifaggregaten (Schleifstationen) vorbeigeführt. Der Vor-, Zwischen- und Endschliff auf Centerless-Schleifmaschinen wird vorwiegend nass durchgeführt.
Als Schleifwerkzeuge werden agglomeratbestückte Schleifbänder (Langzeitschleifbänder) eingesetzt.

Durch die an mehreren Werkstückpunkten erfolgende Abstützung des Werkstücks, entstehen keine großen Biege- und Torsionsbeanspruchungen an den Werkstücken. So können auch dünnwandige Rohre und auch kurze und nahezu endlos lange Werkstücke problemlos geschliffen werden. In Kombination mit Langzeitschleifbändern wird eine sehr hohe Anzahl an Laufmetern des zu bearbeiteten Materials, mit konstanter Oberflächengüte geschliffen.
Auf Centerless-Schleifmaschinen kommen vorwiegend agglomeratbestückte Schleifbänder (Langzeitschleifbänder) zum Einsatz!


Zurück zu Schleifwissen
Schleifwissen durchsuchen