Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Klingspor
Schleiftechnologie
Klingspor Service Vertrieb Schulungen Anfahrt
Startseite / de-de > Presse > Aktuelles > Feinschliff für Olympia

Feinschliff für Olympia

Auch Rodellegende Georg Hackl erweitert in Haiger sein Schleifwissen

Sportliche Erfolge und der Wissensaustausch prägen die Partnerschaft zwischen dem Bob- und Schlittenverband Deutschland und Klingspor. Auch Rodellegende Georg Hackl erweitert in Haiger sein Schleifwissen.

 

 

Die Beziehung von Rodellegende Georg Hackl und Klingspor hat schon in den den 80er-Jahren begonnen. „Damals habe ich als kleiner Rodeljunge zufälligerweise Schleifpapier von Klingspor in einem Werkzeuggeschäft in Berchtesgaden gekauft. Ich war immer sehr zufrieden. Darum habe ich es auch weiter verwendet, als ich erfolgreicher geworden bin.“ Und wie erfolgreich er geworden ist, hätte sich Georg Hackl als Jugendlicher wohl nicht träumen lassen. Zu drei Olympiasiegen raste er während seiner Laufbahn. In seiner heutigen Funktion als Trainer besuchte er mit einem Technikteam des Bob- und Schlittenverbandes Deutschland (BSD) um Skeleton-Weltmeisterin Jacqueline Lölling das Stammwerk in Haiger. Ihre Intention: den neuesten Stand der Schleifmittelinnovationen unter die Lupe zu nehmen, sie persönlich zu testen und die Hilfsmittel für einen möglichst erfolgreichen Olympiawinter direkt mitzunehmen.

                                                                                            

 

 

 

„Man spürt richtig, wie viel Material beim Schleifen der Kufen abgetragen wird –das habe ich bei anderen Schleifppieren so noch nie bemerkt.“

Jacqueline Lölling, Weltmeisterin im Skeleton

Schleifmittel steigern Tempo

„Hochwertige Schleifmittel helfen uns, unsere Ziele schneller und präziser zu erreichen“, verrät Hackl über die Bearbeitung der „sehr komplizierten, feinen und harten Stahlschienen“ von Bobs, Schlitten und Skeletons. Die kann vor Wettkämpfen je Schiene bis zu drei Stunden dauern, ehe Techniker und Sportler zufrieden sind. Nach Einschätzung von Skeleton-Techniker Wolfram Schweizer, der die Kooperation zwischen Wintersportlern und Klingspor vor mehr als zehn Jahren initiiert hat, kann die Schleiftechnik das Zünglein an der Waage sein. „Den Erfolg machen zu einem Drittel der Sportler, zu einem Drittel die Maschine und zu einem Drittel der Start aus. Wenn wir den Skeleton um zwei bis drei Prozent verbessern können, ist das viel wert. Kein Wunder also, dass sich die Gäste im Labor und an den Prüfständen ganz genau informierten, welche Entwicklungs- und Produktionsschritte hinter jedem Band und Teller stehen. Aber auch die Handhabung der Schleifmittel und die Zweckentfremdung von Werkzeugen, die eigentlich für andere Materialien als Stahlschienen gedacht sind, waren viel diskutierte Themen zwischen den Technikexperten von BSD und Klingspor. Seit teilweise mehr als zehn Jahren arbeiten sie zusammen“

 

Als Wolfgang Kaiser, Leiter Testfeld & Service bei Klingspor, die Kiste mit Prototypen öffnete, gingen Hackl, Lölling und die Techniker augenblicklich zum Praxistest über. Und das Feedback folgte prompt: „Es fühlt sich direkter an und ich kann das Material besser spüren“, sagt Bobtechniker Marco Stahnke nach dem Schliff mit einem neuartig beschichteten Schleifmittel. Für Dirk Köpsel, Gesamtvertriebsleiter Deutschland bei Klingspor, ist dies ein wichtiger Bestandteil der Partnerschaft mit dem BSD: „Auf der einen Seite bringen wir unsere Schleifkompetenz ein, erhalten aber auch Anwenderwissen zurück. Daraus lassen sich natürlich auch Erkenntnisse für unsere Endprodukte ableiten, die im Handwerk und in der Industrie zum Einsatz kommen“. Die speziellen Anforderungen der Sportler an die Produkte von Klingspor, sind für Geschäftsführer Dr. Hans-Jörg Seifert ein Ansporn: „Herausfordernde Kunden und Partner machen uns besser in der Technik und in der Entwicklung – ähnlich wie im sportlichen Wettbewerb“. Wie gut sich die Sportler des BSD in eben diesem seit Jahren schlagen, stößt auch in Haiger auf große Freude. Kaiser: „Das wir mit unseren Mitarbeitern zu einem kleinen Teil zu den Erfolgen beitragen können, die wir vor dem Fernseher bejubeln, ist ein sensationelles Gefühl.“

 

 

 

 

„Die Schleifmittel von Klingspor stehen für Leistung – und genau dafür stehen wir auch. Das passt sehr gut zusammen."

Georg Hackl, Trainer des Bob- und Schlittenverbandes Deutschland

 

 

Im Labor in Haiger informierte sich die Delegation des Bob- und Schlittenverbandes Deutschland (BSD) über die neuesten Innovationen aus dem Hause Klingspor. Auch Tipps und Tricks rund um die Handhabung und Zweckentfremdung von Schleifmitteln nahmen sie mit nach Hause.