Startseite / de-de Schleifwissen

Arbeitshöchstgeschwindigkeit von Schleifwerkzeugen

Die Arbeitshöchstgeschwindigkeit von Schleifwerkzeugen ist die maximale Geschwindigkeit, mit der rotierende Schleifkörper bei der Anwendung auf den jeweiligen Schleifmaschinen betrieben werden dürfen.

Sie wird angegeben in m/s und ist in den gültigen Normen (beispielsweise DIN EN 12413, DIN EN 13743 und DIN EN 13236) zur Vermeidung und zur Verringerung von Gefährdungen festgelegt. Definiert wird in diesen Normen darüber hinaus die Stufung der möglichen Arbeitshöchstgeschwindigkeiten, nach der Schleifkörper hergestellt sein müssen, sowie deren Kennzeichnung und die in Abhängigkeit vom Durchmesser maximal erlaubten Drehzahlen.

Die bis vor einiger Zeit noch vorgeschriebenen Farbcodierungen Arbeitshöchstgeschwindigkeit über entsprechende Farbstreifen auf den Schleifwerkzeugen (z.B. 50 m/s = blauer Balken; 63 m/s = gelber Balken, 80 m/s = roter Balken; 100 m/s = grüner Balken,…) ist heute nicht mehr Pflicht, wird aber vielfach noch praktiziert.

Aus Sicherheitsgründen sollte der Anwender unbedingt darauf achten, dass die auf dem Schleifkörper angegebene Arbeitshöchstgeschwindigkeit nicht überschritten wird.

Als oSa-Mitbegründer und -Mitglied legt Klingspor höchsten Wert auf die Sicherheit seiner Schleifwerkzeuge und auf die normgerechte Prüfung und Kennzeichnung und hält sich daher strikt an die Normen DIN EN 12413 (für Schleifkörper aus gebundenem Schleifmittel wie Trenn- und Schruppscheiben oder R-Flex Schleifkörper), DIN EN 13743 (für Schleifmittel auf Unterlage wie Schleifmopteller, Schleifmopräder, Schleifstifte, Fiberscheiben und Fiberscheiben-Stützteller) und DIN EN 13236 (für Schleifwerkzeuge mit Diamant und Bornitrid).

Die Arbeitshöchstgeschwindigkeit ist relevant für folgende Schleifwerkzeuge aus dem Klingspor Produktprogramm:

  • Fiberscheiben und Fiberscheibenstützteller (80 m/s)
  • Kronenflex Trenn- und Schruppscheiben (80 m/s für Freihandanwendungen, 100 m/s für stationäres Trennen)
  • Kronenflex Schleiftöpfe (50 m/s)
  • Schleifmopteller (80 m/s)
  • Reinigungsscheibe NCD 200 (63 m/s)
  • Hartgepresste Vliesscheiben MFW 600 (47 bzw. 37 m/s)
  • Schleifmopräder (50 m/s; eine Ausnahmen bilden Schleifmopräder mit Breite B>100 mm (30 m/s) und Schleifmopräder in geschlitzter Ausführung (40 m/s)).
  • Kleinschleifmop/Stiftmop (40 m/s)
  • Diamant-Trennscheiben (80 m/s bei Schreiben für den Einsatz auf Winkelschleifern; 100 m/s bei Scheiben für den Einsatz auf Motortrennschleifern, Fugenschneidern und Tischsägen)
  • Diamant-Schleifteller (80 m/s)
  • Elastisch gebundene Schleifmittel wie R-Flexräder, Schleif- und Polierstifte und Marmorierkörper.

Hier ist die Arbeitshöchstgeschwindigkeit abhängig von der Bindung des Schleifmittels (5 m/s bei Schleifmitteln mit W-Bindung; 16 m/s bei Schleifmitteln mit E-Bindung; 32 m/s bei Schleifmitteln mit Z-Bindung)


Zurück zu Schleifwissen
Schleifwissen durchsuchen