Startseite / de-de > Schleifwissen > Drehzahl bei Werkzeugen

Drehzahl bei Werkzeugen

Die Drehzahl macht eine Aussage über die Anzahl der Umdrehungen eines Werkzeugs pro Zeiteinheit und wird in Umdrehungen pro Sekunde oder pro Minute angegeben. Bei rotierenden Schleifkörpern ist die maximal zulässige Drehzahl eine wichtige Größe, die sich aus den jeweils in den zuständigen Normen festgelegten Arbeitshöchstgeschwindigkeiten in Abhängigkeit vom Werkzeugdurchmesser ergibt und in Umdrehungen pro Minute (1/min. oder min.-1) angegeben ist.

Alle rotierenden Schleifwerkzeuge besitzen direkt auf dem Werkzeug eine aufgedruckte oder eingravierte Angabe zur maximalen Drehzahl, mit der dieses Werkzeug betrieben werden darf. Im Klingspor Sortiment betrifft dies die folgenden Produktgruppen:

  • Fiberscheiben, Fiberscheibenstützteller
  • Kronenflex Trenn- und Schruppscheiben; Kronenflex Schleiftöpfe
  • Schleifmopteller SMT, Reinigungsscheibe NCD 200
  • Schleifmopräder, Schleifmopstifte
  • Grobreinigungsscheibe Power Wheel PW 2000
  • Gepresste Vliesscheiben MFW 600
  • Quick Change Disc (Stützteller)
  • Diamant-Trennscheiben und –Schleifteller
  • Elastisch gebundene R-Flexräder, Schleif- und Polierstifte, Marmorierkörper
  • Hartmetallfräser

Aus Sicherheitsgründen darf beim Einsatz dieser Werkzeuge die darauf angegebene Maximaldrehzahl zu keiner Zeit überschritten werden (siehe auch Arbeitshöchstgeschwindigkeit), da es sonst durch Fliehkräfte und Vibrationen zur Zerstörung des Schleifkörpers und zu schwere Verletzungen durch abgesprengte Teile kommen kann.

Unter Anwendungsgesichtspunkten ist es oftmals nicht sinnvoll, Schleifwerkzeuge im Bereich ihrer maximal zulässigen Drehzahl zu betreiben, da es dabei z.B. zu erhöhtem Verschleiß oder zu hoher Temperaturentwicklung kommt. Deshalb druckt Klingspor bei einigen Schleifkörpern(z.B. SMT 800, SMT 850+, MFW 600, KM 613) neben die Angabe der maximal zulässigen Drehzahl auf dem Etikett noch eine zusätzliche Angabe zur empfohlenen Drehzahl. Beim Betrieb mit dieser empfohlenen Drehzahl erzielt der Anwender mit dem Schleifwerkzeug das optimale Ergebnis in Bezug auf Schleifleistung, Verschleiß und Standzeit.


Zurück zu Schleifwissen
Schleifwissen durchsuchen