Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Klingspor
Schleiftechnologie
Klingspor Service Vertrieb Schulungen Anfahrt
Startseite / de-de > Schleifwissen > Elektrostatische Streuung

Elektrostatische Streuung

Bei der Herstellung von Schleifmitteln auf Unterlage (z.B. Schleifrollen, Schleifbänder, Schleifbögen etc.) werden Schleifkörner auf eine Unterlage gestreut und dort mittels Klebstoff und Nachlack fixiert. Insbesondere bei hochwertigen Schleifmitteln kommt dabei das Verfahren der elektrostatischen Streuung zum Einsatz.

Die Schleifkörner rieseln bei diesem Streuverfahren nicht von oben auf die Unterlage, sondern werden im Streubereich der Fertigungsstraße durch elektrische Spannung (50 kV) nach oben gezogen, wo sie in den auf der Unterlage angebrachten Klebstoff eindringen. Bedingt durch Massenverteilung und Beschleunigung richten sich die Schleifkörner im Flug automatisch so aus, dass sie senkrecht und mit dem dickeren Ende voran auf die Unterlage treffen und dort im Klebstoff fixiert werden.
Da somit das stumpfere Ende der Schleifkörner immer im Klebstoff steckt, während das scharfe und spitze Ende zur Schleifseite zeigt, ergibt dieses Streuungsverfahren ein Produkt, das bereits von Beginn sehr aggressiv und mit hohem Materialabtrag schleift.

Klingspor nutzt das elektrostatische Streuverfahren bei aller Schleifmittel auf Unterlage ab Korngröße P30 und feiner.


Zurück zu Schleifwissen
Schleifwissen durchsuchen