Startseite / de-de Schleifwissen

Unterlage

Bei Schleifmitteln auf Unterlage stehen Papier-, Gewebe-, Fiber- und Folienunterlagen zur Auswahl.

Papierunterlagen sind preisgünstig und kommen hauptsächlich bei Anwendungen mit geringen Anforderungen an die Festigkeit zum Einsatz (Flächenschliff). Sie werden nach ihrem Flächengewicht in A (sehr leichte) bis H (sehr schwere) Papiere unterteilt.

Gewebeunterlagen sind deutlich robuster als Papierunterlagen und kommen daher in der Regel bei Anwendungen mit höheren Anforderungen an die Reißfestigkeit zum Einsatz, z.B. beim Abtragsschleifen oder beim Profilschliff mit Schleifbändern. Auch hier reicht die Angebotspalette von der leichten, hochflexiblen Baumwollunterlage bis hin zum schweren, hochreißfesten Polyestergewebe z.B. für den Abtragsschliff.

Fiber (Vulkanfiber) ist ein Verbundwerkstoff aus Baumwoll- und Zellulosefasern, der eine sehr homogene und stabile Unterlage liefert, die ausschließlich für Fiberscheiben Verwendung findet.
Folienunterlagen bestehen aus einem dünnen Polyesterfilm, der eine sehr plane und auch reißfeste Unterlage liefert. Sie werden in erster Linie bei Scheiben und Bändern für den Feinschliff von Oberflächen, speziell im Lackbereich, eingesetzt.


Zurück zu Schleifwissen
Schleifwissen durchsuchen