Fiberscheiben

Arbeitsschritt
Werkstoff
Maschine
Produktgruppe
Fiberscheiben
Durchmesser in mm
Breite in mm
Länge in mm
Bohrung in mm
Aufnahme
Feinheitsgrad
Sau Type
Bohrungsform
Passend für

Über 100 Fußballfelder produzierte Fiberscheiben pro Jahr

Klingspor Fiberscheiben sind hervorragend geeignet für grobe und feine Schleifarbeiten sowie für das Entrosten von Metallteilen, für das Entgraten und für die Bearbeitung von Schweißnähten. Mit einem geeigneten Stützteller finden Schleiffiberscheiben auch für die Feinbearbeitung von Metallen Verwendung. Weitere Vorteile der Klingspor Fiberscheiben sind: geringes Zusetzen, überdurchschnittlich hohe Standzeit, gleichmäßiges Schliffbild und kühler Schliff. Diese Vorteile machen Fiberscheiben zu einem der Topseller von Klingspor - mit einer produzierten Jahresmenge die einer Fläche von über 100 Fußballfeldern entspricht.

Vulkanfiber-Schleifscheiben: Trägermaterial als Namensgeber

Die zu den Schleifmitteln auf Unterlage gehörenden Fiberscheiben verdanken ihren Namen dem eingesetzten Trägermaterial Vulkanfiber: ein Verbundwerkstoff aus Baumwoll- und Zellulosefasern. Die leichte und gleichzeitig belastbare Unterlage in Verbindung mit dicht gestreutem Schleifkorn aus

  • Korund
  • Zirkonkorund und
  • keramischem Korund

bildet die Basis für Hochleistungsscheiben, die selbst anspruchsvollste Oberflächen mühelos bearbeiten.

Umfangreiches Produktprogramm für verschiedenste Anwendungen

Klingspor Fiberschleifscheiben zeichnen sich durch eine hohe Abtragsleistung und Standzeit sowie ein optimales Schliffbild aus. Die umfangreiche Körnungspalette ermöglicht die Auswahl des optimalen Werkzeugs für jede Anwendung. Einsatzgebiete sind z. B.:

  • Edelstahl
  • Stahl
  • Metall
  • Aluminium

Durch den zusätzlichen Auftrag von Wirkstoffbeschichtungen wie der sogenannten Multibindung und der ACT-Technologie wird das Anwendungsspektrum der Schleiffiberscheiben breiter und die Lebensdauer deutlich gesteigert.

Fiberschleifscheiben mit Multibindung, wie die Type CS 570, sind hervorragend für die Bearbeitung von Edelstahl geeignet. Multibindung-Beschichtungen sorgen für einen kühlen Schliff und verhindern Anlauffarben.

Die Advanced Coating Technologie kommt bei allen Klingspor Fiberscheiben zum Einsatz die das Kürzel „ACT“ im Namen tragen, wie z. B.: FS 964 ACT. Sie sorgt bei der Metallbearbeitung für eine deutliche höhere Kornhaftung. Dadurch wird die Lebensdauer Schleiffiberscheibe enorm erhöht.

Passende Stützteller runden das Fiberscheiben-Programm ab

Für den Einsatz auf dem Winkelschleifer müssen Fiberscheiben auf einem Stützteller befestigt werden. Die Stützteller aus dem Klingspor Fiberscheiben-Programm unterscheiden sich untereinander in ihrer Härte sowie Oberflächenstruktur und damit auch in ihrem Anwendungsgebiet. Die Art der Anwendung hat einen entscheidenden Einfluss auf die Wahl des richtigen Stütztellers.

Für ein gleichmäßiges Schliffbild beim Fein- und Flächenschliff ist der mittelharte ST 358 mit seiner glatten Oberfläche die beste Wahl. Aufgrund seiner geringeren Härte gegenüber dem ST 358 A passt er sich gut an das Werkstück an und eignet sich auch für Konturarbeiten und das Verrunden von Kanten.

Der harte und gleichzeitig stabilere ST 358 A mit seiner gerippten Oberfläche erzielt bis zu 30 % mehr Abtrag als der ST 358. Damit empfiehlt sich der harte, gerippte Stützteller für alle Arbeiten, bei denen ein möglichst hoher Abtrag gewünscht ist, wie

  • grobe Schleif- und Schrupparbeiten,
  • das Brechen von Kanten,
  • Entgratungsarbeiten und
  • Schweißnahtbearbeitung.

Stanzformen, Lagerung und Sicherheit von Fiberscheiben

Klingspor führt standardmäßig Fiberscheiben mit Rundloch und Sternloch. Dank modernster Laserschnitttechnologie sind auf Anfrage auch Sonderstanzformen verfügbar.

Schleiffiberscheiben von Klingspor sind nach den oSa-Richtlinien getestet und garantieren die Einhaltung der europäischen Sicherheitsnorm EN 12413. Um langfristig eine sichere Anwendung gewährleisten sowie optimale Schleifergebnisse erzielen zu können, ist die richtige Lagerung der Fiberscheiben jedoch unerlässlich.

Um eine Wölbung der feuchtigkeits- und temperaturempfindlichen Fiberscheiben zu vermeiden, empfiehlt sich eine Lagerung bei einer Temperatur von 18 bis 22° Celsius sowie einer relativen Luftfeuchtigkeit von etwa 45% bis 65%. Direkte Sonneneinstrahlung ist zu vermeiden, damit die Fiberscheibe nicht austrocknet und spröde wird. Eine Hilfe zur einfachen Lagerung und Entnahme am Arbeitsplatz bietet der Fiberscheibenspender FS 555 mit Platz für bis zu 100 Fiberscheiben.